© digifree - Fotolia.com






______________________________________________________________


50 Brandtote jedes Jahr in Österreich

 

 

Die meisten Brandopfer sterben durch Rauchvergiftung

Ein Rauchmelder warnt rechtzeitig ? auch im Schlaf! Mit einem durchdringenden Alarmton verschafft das kleine Gerät die nötige Zeit um dem Feuer zu entkommen, die Feuerwehr zu rufen oder möglicherweise den Brand selbst zu löschen.

 

Brandtote sind Rauchtote

Noch immer sterben österreichweit jährlich ca. 50 Menschen bei Haus- und Wohnungsbränden.

2/3 dieser Brände entstehen nachts, wenn die Bewohner schlafen. Dabei sterben die Brandopfer nicht durch die Flammen, sondern an den Folgen einer Rauchvergiftung. Diese Rauchtoten hatten im Schlaf keine Chance, weil dichter Rauch sich sekundenschnell ausbreitet und bereits wenige Atemzüge zum Tode führen können.

 

Lebensretter in jedem Haushalt

Bereits einfach zu installierende, batteriebatteriebetriebene Rauchmelder wecken Sie rechtzeitig auch aus tiefem Schlaf und können im Notfall Ihr Leben retten, und kosten nur wenige Euro.  

 

Worauf Sie beim Kauf achten müssen

   Prüfsiegel VdS, VDE, GS und ISO9001

   optisches bzw. foto-elektrisches Detektionsverfahren

   lauter, durchdringender Alarmton (85dBA/3m)

   Testknopf zur Kontrolle der Funktionsbereitschaft

   Batteriewechselsignal mind. zu 4 Wochen

   kompletter Lieferumfang inkl. (Lithium-Langzeit-) Batterie und Befestigungsmaterial

   separater Montageteller zur einfachen Montage und zum sicheren Batteriewechsel

   5 Jahre Garantie

 

weitere Informationen: 

   www.rauchmelder-lebensretter.de

   rauchmelder-noe.kundenbindung.biz

   Testbericht Stiftung Warentest 

   www.flammex.de

 

Startet den Datei-DownloadDownload Infofolder

 

Rauchmelder können Sie bei unserer jährlich stattfindenden Feuerlöscherüberprüfung erwerben

 

 

 

To top

______________________________________________________________


Info für alle "C"- Fahrer - Befristung

für Personen, die vor dem 1.11.1997 einen C- Führerschein erworben haben:

    Befristung "C"   bis Vollendung 48. Lebensjahr dann "C1" (< 7500kg) 

    Befristung "C1" bis Vollendung 53. Lebensjahr

 

zur Verlängerung muß ärztliches Attest vorgelegt werden 

 

Verlängerung:   C(C1), CE(C1E), D(D1), DE(D1E)         5 Jahre  - 2 Jahre ab 60. Lebensjahr     

früher: C:     5 Jahre   -   2 Jahre   ab 60. Lebensjahr  / C1:  10 Jahre   -   5 Jahre   ab 60. Lebensjahr

                                                

 

in diesem Zusammenhang ist der Feuerwehrführerschein  von Bedeutung

          Infoblatt Gültigkeit "C" Führerschein  (Stand 9/2008)

          Infoblatt Feuerwehrführerschein

          Antrag Feuerwehrführerschein     

 

 

 

ACHTUNG:

neue Richtlinien seit Jänner 2013

 Link zum BMVIT

 Link zu HELP.GV.AT

 Link zum Führerscheingesetz

To top

______________________________________________________________


Jahreskalender
genaue Zeit


Wettervorhersage:


Unwetterwarnungen:

www.uwz.at



Alarmierungsstatus Feuerwehren in NÖ:

www.feuerwehr-krems.at

Einsätze Bezirk Gmünd


Freiwillige Feuerwehr Großschönau © 2007 - 2012