© digifree - Fotolia.com





zurück zu Brandeinsätze

______________________________________________________________ (copy 1)


2019

______________________________________________________________


2018

______________________________________________________________

Brandeinsatz 21.04.2018

Am 21.04.2018 wurden wir um 02.25 Uhr mit Sirene und Blaulicht SMS zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens (B4) nach Jagenbach gerufen

 

Um 02.33 Uhr bzw. 02.36 rückten wir mit TLFA (8 Mann) und LFA-B (5 Mann) zum Einsatz aus

Während der Anfahrt hörten wir über Funk bereis "Brand Aus" - nach Meldung bei der Einsatzleitung konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Um 03.00 Uhr war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. 

 

2018.04.21 AG

To top


______________________________________________________________


Brandeinsatz 15.04.2018

Am 15.04.2018 wurden wir um 12.23 Uhr mit Sirene und Blaulicht SMS zu einem Flurbrand (B1) ins "Rabenloch" gerufen. Dort war es aus bisher unbekannter Ursache auf einem Waldhang zu einem Flurbrand gekommen, der von Spaziergänger entdeckt wurde. Als wir am Einsatzort eintrafen, gloste es an 2 Stellen.

Wir löschten die Brandstellen ab, lockerten und gruben den Boden in diesem Bereich auf und setzten ihn unter Wasser. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Wir waren mit TLFA 3000, LFAB und 11 Mann im Einsatz. Von der PI Gr. Pertholz waren 2 Beamte vor Ort 

 

2018.04.15 AG/BP

To top


______________________________________________________________


2016

______________________________________________________________


Brandeinsatz in Großwolfgers am 03.04.2016

Alarmierung mit Sirene und Blaulicht SMS am 03.04.2016 um 04.19 Uhr:

Fl.NÖ: Schuppen- Scheunenbrand (B3), 3970 Großwolfgers

um 04.27 rückten wir mit TLFA, LFA-B und 15 Mann zum Einsatz aus

am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Schuppen bereits in Vollbrand,

erste Löschleitungen bereits aufgebaut

unsere zugeteilten Aufgaben:

TLFA: schützen des direkt angebauten Nachbargebäudes durch 2 C Rohre;

Beleuchtung mittels eingebautem Lichtmast

LFA-B: Innenangriff durch Atemschutztrupp durch straßenseitiges Fenster;

Bereitstellung eines Funkgerätes bei der Wasserentnahmestelle

 

 

nach ca. 2 Stunden konnten wir wieder einrücken

 

 

zum Bericht der "FF Weitra"

 

Foto: FF Großschönau 

 

04.03.2016  AG

 

______________________________________________________________


Brandeinsatz in Weitra 22.02.2016

Alarmierung mit Sirene und Blaulicht SMS am 22.02.2016 um 08.15 Uhr:

Fl.NÖ: Brand in kl. Gewerbebetrieb (B3), Fa. ASMA Kunststoffe, 3970 Weitra Gmünder Straße 229

Info: Magnesium

 

wir waren mit TLFA und 5 Mann im Einsatz

unsere zugeteilten Aufgaben: Wasserversorgung durch unser Tanklöschfahrzeug; Beistellung von Sonderlöschmittel

nach ca. 2,5 Stunden konnten wir wieder einrücken

 

 

zum Bericht der "FF Weitra"

zum Bericht der "FF Gmünd"

zum Bericht auf "NÖN - Online"

zum Bericht auf "Waldviertel-News"

zum Bericht auf "mein.Bezirk.at"

 

Foto: FF Weitra 

 

23.02.2016  AG

 

______________________________________________________________


2014

______________________________________________________________


Brandeinsatz 07.06.2014

Alarmierung  mit Sirene und Blaulicht -SMS:  

Fl.NÖ: Trafobrand (B2) für Groß Schönau: 3922 Großschönau 24 um 07.06.2014 17:24:48 

 

Am Einsatzort war kein Brand zu erkennen

laut Zeugenaussage züngelten aus einer Spule Flammen

 

im Bereich um den Trafo wurden brandgefährdete Gegenstende entfernt 

die EVN war bereits verständigt

in Absprache mit der Polizei (diese hielten Wache bis zum Eintreffen der EVB) wurde Einsatz beendet 

 

im Einsatz waren:

  Tank Großschönau  mit 9 Mann

  MTF Großschönau mit 2 Mann

die übrigen alarmierten Feuerwehren konnten bereits vor eintreffen am Einsatzort storniert werden

To top

______________________________________________________________


2013

______________________________________________________________


Brandeinsatz 23.07.2013

am 23.07.2013 wurden wir um 14.18 Uhr durch eine Privatperson mittels manueller Sirenenauslösung zu einem Brandeinsatz in die Stiftmühle bei Engelstein gerufen. Innerhalb kürzester Zeit konnte Tank Großschönau mit 7 Mann zum Einsatzort ausrücken. 4 Mann blieben im Feuerwehrhaus in Bereitschaft.

 

Während unserer Ausrückemeldung in die Landesfeuerwehrzentrale Tulln langte dort auch der telefonische Notruf ein.

Auf Grund der unklaren Lage wurde Alarmstufe B3 ausgelöst, d.h. alle Feuerwehren des UA Großschönau und die Tanklöschfahrzeuge der umliegenden Feuerwehren (Gr. Wolfgers, Wurmbrand, Gr. Pertholz,..) 

Am Einsatzort angekommen, konnte die Alarmstufe herabgesetzt werden, und der Großteil der Feuerwehren konnte die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Nach Kontrolle auf Glutnester mit der Wärmebildkamera der FF Weitra und ablöschen dieser, konnte nach ca. 3h die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. 

 

 

Durch die manuelle Alarmauslösung und die darauffolgend Alarmierung durch die Landeswarnzentrale, löste die Sirene Großschönau mehrfach aus.

                   Eine Bitte um im Ernstfall kostbare Zeit zu sparen: 

                   Alarmierung per Telefon über Notruf 122,

                   dann werden gleichzeitig alle erforderlichen Einsatzkräfte alarmiert 

 

siehe Bericht der FF Weitra

 

23.07.2013 AG 

To top

______________________________________________________________


Brandeinsatz 23.02.2013

persönliche Alarmierung:  

am Abend des 23.02.2013 wurde unser Kommandant zu einem Kaminbrand gerufen 
nach Absperren des Ofen, einer Begehung, Temperaturkontrolle des Kamins und Benachrichtigung des zuständigen Rauchfangkehrermeisters konnte der Einsatz nach kurzer Zeit beendet werden

 

To top

______________________________________________________________


2012

______________________________________________________________


Brandeinsatz 10.08.2012

Alarmierung  mit Sirene und Blaulicht -SMS:  

Fl.NÖ: Kellerbrand (B2) für Groß Schönau: 3922 Großotten 7 um 10.08.2012 12:52:49 Info: Werkstätte 

Am Einsatzort fanden wir ein in Vollbrand stehendes Fahrzeug in einer Garage 

vor. Die Brandursache ist derzeit unbekannt.

Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude konnte verhindert werden.

 

im Einsatz waren:

  Tank Großschönau  mit 7 Mann 

  Feuerwehr Großotten - Einsatzleitung und zuständige FF 

  FF Engelstein 

  Atemluftfahrzeug Weitra

 

Tank Großschönau stellte einen Atemschutztrupp und die Wasserversorgung für HD Strahlrohr.

Nach 1,5 Stunden konnten wir wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

zum Bericht der FF Großotten

10.08.2012 AG

To top

______________________________________________________________


Brandeinsatz 05.06.2012

Alarmierung  mit Sirene und Blaulicht -SMS:  

Fl.NÖ: Fahrzeugbrand (B2) für Groß Schönau: 3922 Großotten um 05.06.2012 11:45:57

  

im Einsatz waren:

 Tank Großschönau  mit 3 Mann 

  Feuerwehr Großotten - Einsatzleitung und zuständige FF 

  für FF Engelstein war kein Einsatz mehr erforderlich

 

Ein Bagger stand in Großotten Richtung Preinreichs in Vollbrand.

Der Brand konnte innerhalb kurzer Zeit mittels Schaum  gelöscht werden.

Die Wasserversorgung kam von Tank Großschönau.

Tank Großschönau konnte nach einer Stunde wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

zum Bericht der FF Großotten

05.06.2012 AG

To top

______________________________________________________________


2011

______________________________________________________________


Brandeinsatz 25.10.2011

Zweiter Einsatz innerhalb von 2 Monaten 

 

Alarmierung  mit Sirene und Blaulicht -SMS:  

?Fl.NÖ: (B2) für Groß Schönau: 3923 Rothfarn, Rothfarn 19 um 25.10.2011 00:31:54?

  

 

Tank Großschönau rückte mit 7 Mann um 00.36 Uhr aus, um 00.40 Uhr folgte unser LFA-B mit 4 Mann Besatzung

 

In einem Hobelwerk hatte sich in einem Bunker mit Filteranlage für Hobelspäne ein Entstehungsbrand gebildet.

Die zuständige Feuerwehr Groß Otten konnte  innerhalb kurzer Zeit unter schwerem Atemschutz

und  HD Strahlrohr den Brand löschen. 

Die Wasserversorgung kam von Tank Großschönau, ebenso sorgten wir für die Beleuchtung der Einsatzstelle.

Mit der Wärmebildkamera der FF Weitra wurde die Einsatzstelle auf Glutnester kontrolliert.

Ebenso war das  Atemluftfahrzeug  des Abschnittes im Einsatz. 

 

Für unser LFA-B war kein Einsatz erforderlich, dieses konnte um 01.15 Uhr wieder die Einsatzbereitschaft herstellen. Tank Großschönau war bis 02.45 Uhr  im Einsatz

 

im Einsatz: 4 Feuerwehren mit 7 Fahrzeugen, Polizei, Rettung    mit über 50 Mann

 

siehe Bericht der FF Großotten 

siehe auch den Einsatzbericht vom 30.08.2011 

25.10.2011 AG

 

Presseaussendung vom 25.10.2011, 09:07 Uhr:

Bezirk Gmünd

Glimmbrand in 3923 Rothfarn

 

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich


 

Am 25.10.2011, gegen 00.30 Uhr, kam es in 3923 Rothfarn in einer Filteranlage einer Firma zu einem Glimmbrand. Der Glimmbrand wurde durch einen Mitarbeiter entdeckt und es wurde von diesen die Feuerwehr verständigt. Die verständigten Feuerwehren Großrotten, Großschönau und Engelstein waren mit 47 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz und konnten den Glimmbrand schließlich löschen. 

Bei dem Brand kamen keine Personen zu Schaden. Die Ursache des Glimmbrandes und die Gesamtschadenshöhe stehen derzeit nicht fest.

To top

______________________________________________________________


Brandeinsatz 30.08.2011

Am 30.08.2011 wurden wir um 19.58 Uhr per Sirene und Blaulicht SMS zu einem Brandeinsatz -  Alarmstufe B4 -  Industrieobjekt in Rothfarn alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand ein Lagerraum für Sägespäne in Brand.

Der Brand konnte rasch eingedämmt, und das Nachbargebäude erfolgreich geschützt werden.

Um 22.00 Uhr konnten wir wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

wir waren mit 2 Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz

insgesamt eingesetzt waren 9 Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen und 137 Mann

 

Link FF Groß Otten (zuständige Feuerwehr)

Link FF Jagenbach

30.08.2011  AG 

 

Presseaussendung vom 31.08.2011, 06:09 Uhr:

Allgemeines

Brand im Bezirk Gmünd

 

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich


 

Am 30.8. 2011 gegen 20.00 Uhr brach bei einem Sägewerk im Bezirk Gmünd aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus, wobei der Hobelspänebunker und die angschlossene Filteranlage in Brand gerieten. 8 eingesetzte Feuerwehren konnten unter Einsatz von 12 Fahrzeugen und 120 Mann ein Übrgreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern, es entstand trotzdem schwerer Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

 

 

Presseaussendung vom 31.08.2011, 15:00 Uhr:

Allgemeines

Nachtrag: Brand im Bezirk Gmünd

 

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich


 

Am 30.08.2011, gegen 20.00 Uhr, brach in einem Sägewerk im Gemeindegebiet von 3923 Großschönau aus vorerst unbekannter Ursache ein Brand aus.

Im Zuge der Brandursachenermittlung konnte erhoben werden, dass dieser Brand mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch ein glühendes Metallteilchen verursacht worden ist, welches durch die Absaugventilatoren in die Filteranlage transportiert wurde.

 

 

To top

______________________________________________________________


Brandeinsatz 03.01.2011

Am 03.01.2011 wurden wir um 14.08 Uhr per Sirene zu einem Zimmerbrand alarmiert.

Der Brand war auf die Ausbruchstelle begrenzt, und konnte innerhalb weniger Minuten gelöscht werden.

Die verbrannten Einrichtungsgegenstände wurden aus dem Zimmer entfernt.

Um 15.00 Uhr konnten wir bereits wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Alarmiert waren: 

FF Großschönau  mit 2 Fahrzeugen und 12 Mann

FF Engelstein und FF Friedreichs (insgesamt 3 Fahrzeuge + 25 Mann)  war kein Einsatz mehr erforderlich

Polizei, Rettung

 

03.01.2011  AG  

 

 

 

Presseaussendung vom 04.01.2011, 08:20 Uhr:

Bez. Gmünd

Zimmerbrand im GG von Großschönau

 

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich


 

Am 03.01.2011, gegen 14.00 Uhr, ereignete sich im Wohnzimmer eines im Gemeindegebiet von 3922 Großschönau etablierten Hauses ein Brand.

Die Freiwillige Feuerwehr Großschönau führte mit 12 Mann und 2 Fahrzeugen die Brandbekämpfung durch.

Als Brandursache wurde vom verständigten Bezirksbrandermittler mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit eine brennende Kerze im Bereich einer Eckbankgruppe erhoben.

Personen wurden nicht verletzt.
Der durch den Brand verursachte Schaden wurde mit 8.000,-- bis 10.000,-- Euro angenommen.

 

 

To top

______________________________________________________________


2010

______________________________________________________________


am 26. Juni feierte unser "Kassier" Robert Weigl im Feuerwehrhaus mit seinen Freunden, Arbeitskollegen und Feuerwehrkameraden seinen 50. Geburtstag.

Um 22.14 Uhr wurde die Feier leider mittels Sirenenalarm mit Meldung "Brandverdacht in Großschönau bei XXX"  unterbrochen. Ursache war ein nicht gemeldetes Sonnwendfeuer. Nach Erkundung der Lage konnten wir wieder einrücken mit Robert feieren.

Wir wünschen auf dem neuen Lebensabschnitt alles Gute.

 

 

To top

______________________________________________________________


2009

______________________________________________________________


2008

______________________________________________________________


Brandsicherheitswache Feuerwerk Großwolfgers 03.08.2008

Als Abschluß und Höhepunkt des Bergfestes in Großwolfgers wurde auch heuer wieder ein Feuerwerk 

abgeschossen.

Wir waren wie in den vergangenen Jahren eingeladen die Brandsicherheitswache zu stellen.

Eingesetzt:      TLFA und 6 Mann

Einsatzdauer:  3 Stunden

Fotos: Anton Grünstäudl

 

     

To top


______________________________________________________________


Jahreskalender
genaue Zeit


Wettervorhersage:


Unwetterwarnungen:

www.uwz.at



Alarmierungsstatus Feuerwehren in NÖ:

www.feuerwehr-krems.at

Einsätze Bezirk Gmünd


Freiwillige Feuerwehr Großschönau © 2007 - 2012