© digifree - Fotolia.com





zurück zu Übungen

______________________________________________________________


2017

______________________________________________________________


Flugdienstübung "Kuenringer 17" am 22.04.2017 in Ulrichs/Weitra

Am 22. April fand in Ulrichs bei Weitra eine Flugdienstübung statt. 

Es nahmen 12 Feuerwehren des Abschnittes Weitra und Gmünd teil 

- weiters waren 3 Hubschrauber (2 Alouette, 1 Black Hawk Sikorsky - S70) 

- ein Flächenflugzeug Pilatus Porter des Österreichischen Bundesheeres und 

- ein Polizeihubschrauber EC 135 dabei. 

 

Übungsannahme: 

bei Arbeiten im Bereich Sandgrube Kuenringerforst ist durch Funkenflug ein Waldbrand ausgebrochen. Durch die schwierige Löschwasserversorgung und die Windverhältnisse entscheidet der Einsatzleiter den NÖ Feuerwehrflugdienst zur Unterstützung anzufordern

 

 Wir hatten 2 Aufgaben: 

 1. Die Versorgung der ca. 180 Teilnehmer mit einem Jausenpaket. 

 2. Speisung des 12.000 l Tankcontainer der FF Gmünd durch unser TLFA 

 

In aller Früh packten wir 180 Sackerl der Kaltverpflegung ab, danach war um 08.00 Uhr Treffpunkt beim Ulrichser Teich für alle Teilnehmer. 

Dort bekamen wir unseren Einsatzbefehl: 

Gemeinsam mit FF Gmünd den Flugplatz PORTER in Oberlembach zu betreiben. 

Wir verlegten um 08.45 mit 4 Fahrzeugen und einem Mitglied des Flugdienstes NORD nach Oberlembach. 

Pünktlich um 09.15 kam die Pilatus Porter angeflogen, fast zeitgleich auch ein Black Hawk der den Piloten und den Flugdiensthelfer zu einer letzten Besprechung holte.

Während dessen bekamen wir eine Einweisung in der Porter zur Wasserbefüllung. Es werden zwischen 600 und 700 L Wasser gefüllt.

 Nach Rückkehr des Piloten begann unsere Arbeit. 

Die Kameraden der FF Gmünd legten eine Leitung mit 3 B zur Befüllung der Pilatus-Porter aus - diese wurde 13x befüllt  

Wir waren für das Absichern der Verkehrsstraße und Wasserversorgung des Tankcontainers (in Summe 6000l) zuständig.

 

Am Übungsort wurden verschieden Szenarien geübt:

- Erkundung der Lage via Hubschrauber

- Verlagerung von Mannschaft und Gerät mittels Hubschrauber zu den  jeweiligen Einsatzorten 

- Löschwassertransport zu den Einsatzorten  - Befüllen der Faltbehälter

- Löschwasseraufnahme direkt aus dem Teich

- Löschwasseraufnahme aus Falttank

- Löschwasseraufnahme durch Befüllung mit Pumpe 

- Brandbekämpfung aus der Luft mit Hubschrauber und Flächenflugzeug

- Abseilen von Personen durch Hubschrauberseilwinde

- Personentransport mittels Rettungsnetz am Lasthaken

- Betankung der Hubschrauber vor Ort

 

Um 13.30 Uhr war Übungsnachbesprechung in Ulrichs, danach Mittagessen in der Kaserne Weitra.

 

Fotos:


   Mathias Fischer NÖLFKDO   - Bilder 1-5 (Luftbilder)
   FF Großschönau                    - Bilder 6-9 (Betankung Pilatus Porter)
   Anton Grünstäudl                  - Bilder 10 - 28

    

siehe auch Berichte:

FF Wetzles

FF Gmünd 

NÖN

______________________________________________________________


2016

______________________________________________________________


Schulung neues hydraulisches Rettungsgerät 14.05.2016

______________________________________________________________


2015

______________________________________________________________


Unterabschnittsübung 26.10.2015

Am 26.10.15 fand die Unterabschnitts-Übung des UA Großschönau in Mistelbach statt. 

Übungsannahme war ein Waldbrand mit 2 Verletzten und 1 vermissten Person. 

 

Bei Ankunft am Einsatzort stellte sich folgende Situation dar:

1 Person war unter einem Baum eingeklemmt;

eine weitere saß bewusstlos in einem Traktor fest und 

1 Person wurde vermisst

 

die eingeklemmte Person wurde mit 2 Motorsägen befreit;

der Vermisste von einem Suchtrupp gesucht und gefunden;

die bewusstlose Person am Traktor wurde unter Atemschutz gerettet, da es im Bereich des Traktors zu einem Waldbrand gekommen war;

alle 3 Verletzten wurden der Rettung übergeben;

von 4 FF wurden 2 Relaisleitungen zur Brandbekämpfung aufgebaut;

 

 

TLFA 3000: Brandbekämpfung - Anspeisung durch FF Friedreichs

LFAB: Atemschutzsammelplatz und Stellung eines Suchtrupps für die vermisste Person 

 

Anwesend : 17 Mann 

Beginn: 13.15 Uhr 

Ende: 18.00 Uhr 

 

Beteiligte Feuerwehren:

 FF Engelstein 

 FF Friedreichs

 FF Großschönau

 FF Groß Otten

 FF Mistelbach

 FF Wachtberg

 Atemluftfahrzeug vom Abschnitt Weitra

To top


______________________________________________________________


Atemschutzübung 25.04.2015

Am 25.04.2015 war eine Atemschutzübung in der Sonnenwelt Größschönau:

teilgenommen haben 9 Mann

To top


______________________________________________________________


2014

______________________________________________________________


Einsatzbegehung Sonnenwelt 12.05.2014

am 12. Mai 2014 hatten wir eine Einsatzbegehung in der "Sonnenwelt" in Großschönau. 

Ziel diese Begehung war, die örtlichen Gegebenheiten, Fluchtwege, Brandmeldeanlage, etc. kennenzulernen

 

von der Feuerwehr waren 12 Mann anwesend

von Seiten der Sonnenwelt war Christian Hipp unser Ansprechpartner

To top


______________________________________________________________


2013

______________________________________________________________


UA Übung 25.10.2013

am 25. Oktober 2013 wurde in Thaures die diesjährige Unterabschnittsübung  durchgeführt. 

 

Übungsannahme:

Bei Stroheinbringarbeiten kommt es zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Gebäude. 

Die beiden Nachbarobjekte sind akut gefährdet. 

Vorerst wird eine Person vermisst.

Erschwert wird der Einsatz durch die Dunkelheit, und die enorme Rauchentwicklung.

Es werden alle 6 Feuerwehren des UA Großschönau sowie das Atemluftfahrzeug Weitra und die FF Gmünd mit der Teleskopmastbühne und Wechselladecontainer (10000l Wasser) alarmiert

Während des Einsatzes bricht ein "Feuerwehrmitglied" durch den Heuboden.   

Diese und die vermisste Person müssen durch Atemschutztrupps gerettet werden.

Es wird die Wasserversorgung vom Teich und 2 Bächen aufgebaut.

 

 

unsere Aufgaben: 

.) Brandbekämpfung und Brandschutz des Nachbargebäudes unter schwerem Atemschutz

.) Aufbau der Wasserversorgungsleitung

.) Ausleuchten unserer Einsatzstellen

 

anschließend gab es die Übungsbesprechung durch:

  Einsatzleiter

  Übungsbeobachter (EBR Müllner + Team)

  Bürgermeister (dieser lud zu einer kleine Jause ins GH Thaler - herzlichen Dank)

 

Bei der Besperchung wurden einerseits kleine Fehler aufgezeigt, anderseits durften wir uns auch über großes Lob für die gute Arbeit freuen

  

insgesamt waren 8 Feuerwehren mit 13 Fahrzeugen und 95 Mann sowei 7 Atemschutztrupps eingesetzt 

 

 

 

 

wir haben mit TLFA3000, LFA-B und 15 Mann an der Übung teilgenommen 

 

für die Übungsausarbeitung war die FF Groß Otten verantwortlich

 

 

zum Bericht der FF Groß Otten

 

Fotos: A. Grünstäudl

To top


______________________________________________________________


B4 Übung ASMA Weitra 12.10.2013

am 12. Oktober 2013 wurde in Weitra eine Großübung durchgeführt

 

Übungsannahme:

Bei der Fa. ASMA kommt es in der Produktion zu einem Brand. Durch die interne Alarmierung erschreckt ein Staplerfahrer und beschädigt ein mit Chemikalien befülltes Faß. 

Es sind mehrere Personen vermißt, einige Personen flüchten auf das Firmendach.

Um 14.00 Uhr wird Alarmstufe B3 ausgelöst, kurze Zeit später wird auf B4 erhöht, ebenso wird des Schadstoffahrzeug Gmünd alarmiert.

 

unsere Aufgaben: 

.) stellen eines Atemschutztrupps zur Menschenrettung

.) Aufbau des Hydroschildes zur Abschirmen der Schadstoffstelle

um 15.12 konnte "BrandAus" gegeben werden, anschließend gab es die Übungsbesprechung; die ASMA lud zu einer kleine Jause 

  

insgesamt waren 15 Feuerwehren mit über 130 Mann, sowie Rotes Kreuz Weitra, Übungsbeobachter und Firmenangehärige anwesend 

 

wir haben mit TLFA3000 und 10 Mann an der Übung teilgenommen 

 

 

 

zum Bericht der FF Weitra 

 

Fotos: A. Grünstäudl

To top


______________________________________________________________


Schadstoffübung 23.03.2013

am 23. März war in Weitra eine Schadstoffübung.

 

 

Wir waren mit LFA-B und 8 Mitgliedern bei dieser Übung anwesend.

 

Übungsannahme war Menschenrettung im Nahbereich eines radioaktiven Strahlers. Ein Klein-LKW war mit einem PKW zusammengestoßen, dabei wurde eine Transportkiste mit radioaktiven Inhalt beschädigt. 

Unsere LFAB  Gruppe musste eine Person aus dem Laderaum des LKW retten sowie bei der Rettung des Fahrers mithelfen.

 

 

zum Bericht der FF Weitra 

To top


______________________________________________________________


2012

______________________________________________________________


UA Übung 04.05.2012

Am Freitag 04.05.2012 fand in Mistelbach eine Unterabschnittsübung statt.

 

Übungsannahme:

Brand eines Stadels in einem Vierkanthof sowie Entstehungsbrand im Nebengebäude durch Funkenflug. Zwei Personen werden vermisst. 

 

Menschenrettung und Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz.

Löschwasserversorgung von einem 700 m entfernten Teich.

 

An der Übung haben teilgenommen: 

Unterabschnitt Großschönau

FF Spital

Atemluftfahrzeug (ALF) Weitra 

 

FF Großschönau war mit dem TLFA und 10 Mann an der Übung vertreten.

insgesammt: 76 Mann und 10 Fahrzeuge

 

Übungsleiter:               OBI Pehersdorfer Andreas

Übungsüberwachung:  HBI Koppensteiner Josef

Übungsbeobachter:      ABI Schagginger Herbert

  

Übungsdauer ca. 2,5 h

 

 

To top


______________________________________________________________


KHD Übung 04.04.2012

Am 04.04.2012 um fand eine Katastrophen-Hilfs-Dienst Übung des 3. Zuges der 5. Bereitschaft (es sind dies ausgewählte Fahrzeuge des Abschnittes Weitra) statt.

 

Übungsannahme:

Auf Grund eines Sturmes kommt es im Gebiet Breitenberg ( Einsatzbereich

der FF St. Martin) gleichzeitig zu mehreren Schadensfällen.

-) Es werden mehrere Bäume entwurzelt, diese fallen auf die Fahrzeuge - die darin befindlichen Personen müssen befreit werden und die Straße wieder frei gemacht werden

-) es kommt zu einem Wohnungsbrand, der auf den angrenzenden Wald übergreift. Im Haus sind mehrere Personen eingeschlossen welche durch insgesammt 6 Atemschutztrupps gerettet werden.  

 

Auf Grund der Größe der Schadensfälle wird der KHD Dienst zur Unterstützung des Unterabschnittes St. Martin angefordert. 

Es müssen mehrere Wasserversorgungsleitungen aus einem entfernten Bach aufgebaut werden.  

 

die FF Großschönau war mit dem LFB-A und 8 Mann sowie dem KDOF mit 2 Mann an der Übung vertreten.

 

Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde als sehr positiv die rege Teilnahme trotz ungünstiger Terminwahl hervorgehoben.

Ebenso wurde die Abarbeitung der gestellten Aufgaben sehr gelobt, einige kleine Punkt zur Verbesserung durften natürlich nicht fehlen. 

 

Ein Dank gilt der FF St. Martin für die Ausarbeitung der Übung.

Übungsleiter: Peter Höbarth (FF St. Martin)

Leiter KHD:    Walter Jeschko (FF Harmanschlag)              

                     Josef Koppensteiner (FF Großschönau)

 

Übungsbeobachter waren: 

 BFKDT Stv Harald Hofbauer

 AFKDT Franz Mörzinger

 AFKDT Stv Herbert Schagginger

 

Übungsdauer war 3,5 h

 

 

weitere Informationen siehe Bericht der FF St. Martin

 

Fotos: FF Großschönau

 

To top


______________________________________________________________


Funkübung

Am Freitag 23.03.2012 um 20.00 Uhr fand eine Funkübung, organisiert vom Abschnittsachbearbeiter Robert Fuchs FF GroßWolfgers statt. 

Übungsaufgaben: 

Erstellen und Absetzen verschiedener Meldungen: zB.: Ausrückemeldung, Übermittlungen, Einsatzsofortmeldungen,etc.)

Anschließend gab es eine Übungsbesprechung bei der FF Friedreichs

Die Übungsdauer war 2h, es  haben 8 Mann teilgenommen.

 

 04.04.2012 AG

 

To top

______________________________________________________________


2011

______________________________________________________________


Technische Übung 18.11.2011

Am Freitag 18.11.2011 um 19.00 Uhr wurde für die Feuerwehren des Unterabschnittes Großschönau eine gemeinsame Übung / Schulung abgehalten.

 

Thema: Retten aus Höhen 

 

die Übung/Schulung war als Stationsbetrieb aufgebaut, und wurde von der  FF Großotten in deren Festhalle / Feuerwehrhaus durchgeführt - die Galerie diente als Abseilplattform

 

1) Knotenkunde: Kennenlernen der verschiedenen Knoten 

 

2) aktives Abseilen mittels:  Feuerwehrgurt / Schultergurt

eigenständiges Abseilen mit dem Feuerwehrgurt und "Halbmastwurf"

bzw. einer "Brustschlinge" und einer 8er Öse    

 

3) passives Abseilen:

Abseilen eines anderen Kameraden

 

4) praktische Übung: Menschenrettung aus ca. 4m Höhe

Annahme: eine Person ist auf eine Plattform verunfallt und kann nicht mehr gehen; der Zugang zur Unfallstelle ist nur über Leiter möglich - der Verunfallte soll mit den, der Feuerwehr zur Verfügung    stehenden Mitteln, gerettet werden

 

Bei allen Abseilübungen wurden wir mittels Rettungsleine zusätzlich gesichert - hier kam entweder der Feuerwehrgurt bzw. die "Rettungsschlinge" zum Einsatz

 

  

teigenommen haben:

FF Engelstein, FF Friedreichs, FF Großotten, FF Großschönau (9 Mann), FF Mistelbach, FF Wachtberg 

insgesamt ca. 40 Mann 

Übungsdauer:  3 Stunden

 

wir möchten uns bei OBI Josef Weiß und  V Gerhard Weigl für Ausarbeitung herzlich bedanken

Übungsbeobachter war UA-Kommandant  HBI Josef Koppensteiner

 

 

 

19.11.2011 AG 

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


UA Übung 23.10.2011

Am Sonntag 23.10.2011 um 13.30 Uhr wurde die Feuerwehr Großschönau per Funk zur Unterabschnittsübung alarmiert. 

 

Übungsannahme und Ablauf: 

Während des Kirtages bei der Kirche am Johannesberg gerät durch zündelnde Kinder ein Teil der Kirche in Brand.

Es werden 3 Personen in der Kirche vermisst. Das Feuer droht auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Durch die exponierte Lage wird der Unterabschnitt Großschönau alarmiert. 

Tank Großschönau beginnt mit der Brandbekämpfung, die zuständige Feuerwehr Friedreichs stellt den ersten Atemschutztrupp zur Menschenrettung aus der Kirche sowie die Einsatzleitung. 

Die Atemschutzträger und deren Ausrüstung werden mit einem Traktor zur Einsatzstelle gebracht. Der Atemschutzsammelplatz wird in der Nähe des Einsatzortes errichtet. 

Die anderen Feuerwehren sind mit dem Aufbau einer ca. 1,3 km langen Wasserversorgung aus dem Löschteich aus Harmannstein betraut. Dabei ist ein Höhenunterschied von über 100m zu bewältigen. Ebenso werden weitere Atemschutzträger gestellt.

Um ca. 15.00 Uhr wird "Brand Aus" gegeben.

 

Bei der anschließenden Übungsbesprechung bedankt sich Übungsleiter Wagner (Kommandant der FF Friedreichs) bei den Feuerwehrmitgliedern für die zahlreiche Teilnahme an der Übung. 

Als Übungsbeobachter fungieren "Ehrenabschnittsfeuerwehrkommandant" R. Müllner mit den UA- Kommandanten Kugler und Seidl sowie einigen Sachbearbeitern. Vom Bezirksfeuerwehrkommando ist Stellvertreter Harald Hofbauer (FF weitra) anwesend. 

Bürgermeister Martin Bruckner zeigt sich über den guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstand der Feuerwehren der Gemeinde Großschönau erfreut, und betont, dass die 6 Feuerwehren in der Gemeinde ihre Berechtigung haben. Er lädt anschließend zu einer Jause ins FF Haus Friedreichs ein. 

 

eingesetzt waren: 

FF Engelstein, FF Friedreichs (für Übung verantwortlich), FF Großotten, FF Großschönau, FF Mistelbach, FF Wachtberg; Atemluftfahrzeug des Abschnittes Weitra

über 80 Mann, 3 Atemschutztrupps, 11 Fahrzeuge, 6 Tragkraftspritzen, ca.1,4km Schlauch 

 

24.10.2011 AG 

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


KHD Übung 08.10.2011

Übungsannahme:

Am 07. Oktober um 22:37 Uhr ereignete sich ein Erdbeben im Bezirk Gmünd, das Epizentrum lag in der Nähe der Stadt Budweis. Da unmittelbar nach dem Beben mehrere Feuerwehren des Bezirkes zur Hilfeleistung der verschiedensten Art gerufen wurden, wurde um 03:00 vom Bezirksfeuerwehrkommandanten der Bezirksführungsstab einberufen. Um das große Schadensausmaß abarbeiten zu können, wurde die 5. Bereitschaft mit ihren Zügen angefordert.

 

unser Zug hatte 2 Stationen zu beüben.

1. Zugunglück

    - 12 Kinder, teils verletzt und unter Schock, zu retten und dem Roten Kreuz zu übergeben

    -  aus dem Gleis gesprungene Waggons wieder flottmachen, was mit 2 Südbahnwinden erfolgte

 

2. Silobergung und einsturzgefährdete Räume pölzen

    - 2 verletzte Personen aus einem Hochsilo von oben retten, Seilwinde - Korbtrage - Seilrutsche

    - einen verschobenen Schuppen geraderichten

 

siehe auch Bericht in den Waldviertelnews  

 

Fotos: FF Großschönau, FF Kottinghörmanns

 

To top


______________________________________________________________


Fahrzeugschulung 20.05.2011

Am 20.05.2011 fand eine Fahrzeugschulung am TLFA und am LFBA statt.

Ziel war es, die Kentnisse an unseren Fahrzeugen  aufzufrischen und zu vertiefen. 

 

Anschließend gab es eine kurze Übungsfahrt und eine Nachbesprechung.

Teilgenommen haben: 10 Mann

22.05.2011 AG

Fotos:    A. Grünstäudl  

 

To top


______________________________________________________________


Atemschutzübung 26.03.2011

Am 26.03.2011 um 19.00 Uhr absolvierten wir eine Atemschutzübung:

Übungsanahme:

Auf Grund von Schleifarbeiten ist im Obergeschoß des Bauhofes, ein Schwelbrand ausgebrochen, die Räume sind sehr stark verraucht,  1 Person ist vermisst.

Aufgabe des ersten Trupps war es, die Menschenrettung durchzuführen, der zweite Trupp war für die Brandbekämpfung zuständig. 

 

Sehr gut bewährt haben sich die neuen Helmlampen, ebenso haben wir das Überdruckbelüftungsgerät 

bei dieser Übung getestet.  

 

Danke für die Übungsausarbeitung an SB Martin Artner und Jonny Weigl.

  

Anschließend gab es eine kurze Übungsbesprechung.

Teilgenommen haben: 9 Mann

26.03.2011 AG

Fotos:    A. Grünstäudl  

 

To top


______________________________________________________________


Funkübung

Am Samstag 12.03.2011 um 19.00 Uhr lud Nachrichtensachbearbeiter Stefan Haider zu einer internen 

Funkübung. Ziel dieser Übung war es, die Handhabung der digitalen Funkgeräte zu festigen,

sowie das Absetzen verschiedener Funksprüche zu üben (Aus - Einrückemeldungen, Lotsendienst, Übermittlungen, etc)

Die Übungsdauer war 2h, es  haben 8 Mann teilgenommen.

 13.03.2011 AG

To top

______________________________________________________________


2010

______________________________________________________________


Atemschutzübung 31.10.2010

Am 31.10.2010 um 13.30 Uhr führte die Feuerwehr Friedreichs eine Atemschutzübung im FF Haus für alle Feuerwehren des Unterabschnittes durch.

Übungsanahme war ein Brand im  Objekt, 2 Personen sind vermisst; im Zuge des Einsatzes bricht ein Atemschutzgeräteträger zusammen, und  muß durch einen weiteren Trupp gerettet werden.

 

Das Übungsobjekt war komplett abgedunkelt und stark verraucht, ebenso war für eine Geräuschkulisse gesorgt.

Das neue Atemluftfahrzeug des Abschnittes Weitra war ebenfalls vor Ort. 

Gleichzeitig wurde durch die "Nicht-Atemschutzgeräteträger" der  FF Friedreichs eine "nasse" Übung abgehalten.

 

Wir möchten uns bei der FF Friedreichs für die Ausarbeitung bedanken.   

Anschließend gab es eine kurze Übungsbesprechung.

Teilgenommen haben von der FF Großschönau 6 Mann - insgesamt waren fast 50 Mann im Einsatz

01.11.2010 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Funkübung 05.10.2010

Am 05.10.2010 fand die Herbstfunkübung für die Unterabschnitte statt.

 Übungsleitung: ASB Robert Fuchs, FF Groß Wolfgers 

 Anschließend an den praktischen Teil, fand eine Übungsbesprechung statt.

 Teilgenommen haben 3 Mann der FF Großschönau

 Übungsdauer: 2,5h

 

Übungsthemen waren:

Lotsendienst, Verfassen und Absetzen von Meldungen und Einsatzsofortmeldung.

 

 

01.11.2010 AG

 

To top


______________________________________________________________


Chargenfortbildung 04.03.2010

Am 04.03.2010 fand in "Schönauerhof" die diesjährige Chargenfortbildung der 

UA6 (Großschönau) und UA2 (Weitra 2) statt.

Schulungsthemen:

 .) Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz"

 .) Ausbildungsprüfung "TEchnische Hilfeleistung"

 .) Modul Atemschutz "Neu"

 .) Modul "Abschluss Truppmann"

teilgenommen haben insgesammt 52 Mann davon 10 von der FF Großschönau 

Schulungsdauer: 3h

13.06.2010 AG

 

To top


______________________________________________________________


Funkübungen 20.02+20.04.2010

Am 20.02.2010 wurde in der FF Großschönau eine Funkübung durchgeführt.

Ziel war es, die Funktionen des digitalen Funkgerätes kennenzulernen.

 Teilgenommen haben 9 Mann - Übungsdauer war  3h   

 

Am 20.04.2010 fand die Frühjahrsfunkübung für die Unterabschnitte 3,4,5,6 statt.

 Übungsleitung: ASB Robert Fuchs, FF Groß Wolfgers 

 Anschließend an den praktischen Teil, fand eine Übungsbesprechung statt.

 Teilgenommen haben insgesamt 16 Feuerwehren - 3 Mann der FF Großschönau

 Übungsdauer: 2,5h

 

Übungsthemen bei beiden Übungen waren:

Lotsendienst, Kartenkunde, Verfassen und Absetzen von Meldungen und Einsatzsofortmeldung.

 

 

13.06.2010 AG

 

To top


______________________________________________________________


2009

______________________________________________________________


Atemschutzübung

Am 28.11.2009 um 14 Uhr führten die Feuerwehren Wachtberg und Großotten eine gemeinsame Atemschutzübung im Feststadel der FF Wachtberg durch.

Übungsanahme war ein Brand im des Objekts, 1 Person ist vermisst, eine Gasflasche ist zu bergen.

Pro Übungsdurchgang waren immer 2 Trupps im Einsatz - es wurden mehrere Durchgänge durchgeführt. 

  Der 1. Trupp machte die Personenbergung über die Eingangstür.

  Der 2. Trupp musste die Gasflasche über eine Leiter und durch ein Fenster bergen.

 

Wir möchten uns bei der FF Wachtberg für Verfügungstellung des Objektes und bei den Sachbearbeitern und Mitgliedern der Feuerwehren Wachtberg und Großotten für gute Ausarbeitung bedanken.   

Das Übungsobjekt war komplett abgedunkelt und stark verraucht, ebenso war für eine Geräuschkulisse gesorgt.

Es waren sehr viele Hindernisse eingebaut, teilweise wurden auch einzelne Truppmitglieder aus dem Trupp herausgeholt, um die Reaktion der restlichen Truppmitglieder bei fehlen eines " Mannes" zu überprüfen.    

 

Anschließend gab es eine kurze Übungsbesprechung.

25.01.2010 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Unterabschnittssübung

Höhepunkt des Ausbildungsschwerpunktes Herbst 2009 war die Unterabschnittsübung am 23.10.2009.

Für die Übung war die FF Engelstein verantwortlich:

Übungsannahme:

Bei einem Verkehrsunfall von 2 PKW in einem Waldstück werden mehrere Personen eingeklemmt, bzw. 1 Person gilt als vermisst.

Eines der beiden Autos beginnt zu brennen, der Brand breitet sich auf den  angrenzenden  Wald aus.

Auf Grund der Größe des Schadensereignisses wird der gesamt Unterabschnitt alarmiert.

Durch ungünstige Wetterverhältnisse ist ein in der Nähe befindlicher Schweinezuchtbetrieb (1200 Schweine) gefährdet. Als Objekt für diesen Betrieb wird das Schloß Engelstein hergenommen.

Da in der Nähe der 3. KHD Zug eine Übung abhält, wird dieser zu diesem "Einsatz" umgeleitet.

Als Übungsbeobachter waren Führungskräfte des Abschnittskommandos anwesend. 

24.10.2009  AG

Fotos: M. Mörzinger ASBÖ

 

To top

______________________________________________________________


Technische Schulung

Am 11.10.2009  wurde eine Technische Schulung für alle Feuerwehren des Unterabschnittes abgehalten.

 

Diese Schulung war als Stationbetrieb aufgebaut.

 

1.  Station - Leitung FF Großschönau 

Umgang mit Spreizer und Schere - Kennenlernen des LFA-B

 

2. Station - Leitung FF Engelstein

Umgang mit Schaum

 

3. Station - Leitung HBI Schagginger

Retten einer Person aus Tiefen 

 

Schulungsort war der Bauhof - Schadstoffsammelzentrum der Gemeinde

an der Schulung haben insgesamt 62 Mann (12 von der FF Großschönau) teilgenommen ,

die Dauer war 2 Stunden

  

22.10.2009 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Funkübungen

Am 27.09.2009 wurde im Unterabschnitt Großschönau eine Funkübung durchgeführt.

 Übungsleitung: FF Engelstein und FF Mistelbach

 Teilgenommen haben 3 Mann der FF Großschönau

 

 

Am 06.10.2009 fand die Herbstfunkübung für die Unterabschnitte 3,4,5,6 statt.

 Übungsleitung: ASB Robert Fuchs, FF Groß Wolfgers 

 Anschließend an den praktischen Teil, fand eine Übungsbesprechung statt.

 Teilgenommen haben insgesamt 16 Feuerwehren - 3 Mann der FF Großschönau

 

 

Übungsthemen bei beiden Übungen waren:

Lotsendienst, Kartenkunde, Verfassen und Absetzen von Meldungen und Einsatzsofortmeldung.

Beide Übungen wurde parallel mit den analogen und den Digitalfunkgeräten durchgeführt. 

 

 

22.10.2009 AG

 

To top


______________________________________________________________


Vorführung bei BIOEM

Während der BIOEM 2009 durften wir am 13.06.2009  eine Übung vor Publikum abhalten.

Unser Kommandant HBI Schagginger moderierte die Vorführung. 

Nach einigen einleitenden Worten zu den Fahrzeugen (TLFA + LFA-B) begannen wir mit der Simulation eines Einsatzes:

 

Nach dem Eintreffen am Einsatzort, erkundigt der Einsatzleiter die Situation, und gibt die entsprechenden Befehle:

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges sichert die Unfallstelle ab, und baut eine zweifachen Brandschutz (Hochdruck und Mittelschaum) auf.

Die Mannschaft des Löschfahrzeuges (in welchem unsere Bergeausrüstung) untergebracht ist, beginnt mit der Menschenrettung aus dem Fahrzeug - abklemmen der Batterie und Herstellung einer Zugangsöffnung für die Rettung - nach Stabilisierung des Unfallopfers, durch die Sanitäter, werden die beiden Türen und die B-Säule entfernt, damit die verletzte Person gerettet werden kann.       

 

Zusätzlich zeigten wir noch weitere Möglichkeiten zur Öffnung eines Fahrzeuges (splitterfreies entfernen eine Scheibe; entfernen des Daches.

Ebenso simulierten wir noch einen Fahrzeugbrand, einerseits wollten wir zeigen, dass ein Auto nicht explodiert (ist nur in Actionfilmen so), ebenso wollten wir die Wirkungsweise von Schaummittel demonstrieren. 

 

an der Vorführung haben 16 Mann teilgenommen, die Dauer war 1 Stunden

 

Wir bedanken uns beim Veranstalter für die Möglichkeit der Präsentation, 

und bei den beiden Kameraden der Rot Kreuz Stelle Weitra für die spontane Unterstützung   

 

13.06.2009 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Übung

Vorbereitung am 12.06.2009 für die Vorführung bei der BIOEM

 

an der Übung haben 15 Mann teilgenommen , die Übungsdauer war 2 Stunden

 

13.06.2009 AG

 

To top


______________________________________________________________


Technische Übung

Am 07.06.2009  führten wir als Vorbereitung für die Vorführung bei der BIOEM eine Übung durch.

Annahme war eine eingeklemmte Person in einem verunfallten PKW, welcher nach der Meschenrettung zu brennen begann

Aufgabe war es die Person mittels hydraulischem Rettungsgerät zu befreien und anschließend den Fahrzeugbrand zu löschen.  

 

an der Übung haben 13 Mann teilgenommen , die Übungsdauer war 2 Stunden

  

08.06.2009 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Atemschutzübung

Am 31.05.2009 um 13 Uhr durften wir im Neubau unseres Kameraden Haider Stefan eine Atemschutzübung durchführen.

Übungsanahme war ein Brand im Keller des Wohnhauses, 1 Kind ist vermisst. 

Der 1. Trupp machte die Brandbekämpfung im Keller und die Suche des vermissten Kindes, welches nach kurzer Zeit im Dachraum über der Garage gefunden wurde.  Der 2. Trupp führte Nachlöscharbeitem an den Glutnesten durch.

Anschließend gab es eine kurze Übungsbesprechung.

Wir möchten uns bei Stefan für die Verfügungstellung des Objektes und bei Martin Artner für die Ausarbeitung bedanken. An der Übung nahmen 6 Atemschutzträger teil.   

 

31.05.2009 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Technische Übung

"Verkehrsunfall 1 PKW - 2 Personen eingeklemmt" war die Übungsannahme am 30.05.2009

Die Mannschaft des TLFA baute einen dreifachen Brandschutz (Wasser, Feuerlöscher und Schaum) auf, und übte den Umgang mit dem Hebekissen und Mittelschaumrohr.

Die Gruppe des LFA-B hatte die Rettung der verletzten Personen zur Aufgabe. Dazu war es notwendig das Auto mittels Unterlegkeilen zu sichern, öffnen der Motorhaube zum Abklemmen der Batterie, sowie das entfernen der Türen mit Hilfe von Spreizer und Schere. 

Ebenso wurde eine kurze Einschulung am Einbaugenerator und am zentralen Bedienpult des neuen LFA-B durchgeführt.

 

an der Übung haben 13 Mann teilgenommen , die Übungsdauer war 2,5 Stunden

  

31.05.2009 AG

Fotos: A. Grünstäudl

 

To top


______________________________________________________________


Atemschutzschulung

Am 26.04.2009 hielt unser Sachbearbeiter Martin Artner in Anwesenheit von insgesamt 8 Atemschutzträgern eine Schulung ab.  

Nach einer Auffrischung in der Theorie, wurden die Überprüfung und das richtige Anlegen der Geräte und Masken  im und ausserhalb des Fahrzeuges durchgeführt.   

 

26.04.2009 AG

 

To top


______________________________________________________________


Funkübung

Am 22.04.2009 wurde eine gemeinsame Funkübung für die Unterabschnitte 3,4,5,6 abgehalten.

Übungsthemen waren:

Lotsendienst, Kartenkunde, Verfassen und Absetzen von Meldungen und Einsatzsofortmeldung.

Die Übung wurde parallel mit den analogen und den Digitalfunkgeräten durchgeführt. 

 

Anschließend an den praktischen Teil, fand die Übungsbesprechung statt.

Übungsleitung: ASB Robert Fuchs, FF Groß Wolfgers 

Teilgenommen haben insgesamt 16 Feuerwehren - 4 Mann der FF Großschönau

26.04.2009 AG

 

To top


______________________________________________________________


Schadstofffahrzeug - Schulung

Am 18.04.2009 wurde im Unterabschnitt Großschönau das Schadstofffahrzeug des Bezirkes, welches bei der FF Gmünd stationiert ist, vorgeführt.  

Berzirkssachbearbeiter Joachim Weiss und drei weitere Mitglieder der Schadstoffgruppe der FF Gmünd 

erklärten die Ausrüstung des Fahrzeuges und gaben einen kurzen Einblick in das Tätigkeitsfeld der Schadstoffgruppe.  

Anwesend waren vom Unterabschitt Großschönau 31 Mann, davon 11 von der FF Großschönau 

 

25.04.2009 AG

Fotos: A. Grünstäudl

To top


______________________________________________________________


2008

______________________________________________________________


UA Übung 26.10.2008

Am Sonntag 26.10.2008 um 13.30 Uhr wurde TANK Großschönau telefonisch zur heurigen Unterabschnittsübung alarmiert. 

 

Übungsannahme und Ablauf:

In der Tischlerei der Projektwerkstätte PAN in Harmanstein ist es zu einer Staubexplosion gekommen.

Eine Person wird in der Tischlerei vermißt, ebenso ist in der angrenzenden Kräutertrocknungsanlage eine Person abgängig. Den eingesetzten Atemschutztrupps gelingt es beide Personen aus der Notlage zu befreien, anschließend müssen neben der Brandbekämpfung  die angrenzenden Stallungen geschützt werden. Nach ca. 30 min entschließt sich der Einsatzleiter auf Grund der enormen Rauchentwicklung zur Evakuierung der benachbarten "Freilandschule". Dazu wird noch Pumpe Großschönau nachalarmiert.     

Um ca. 16.00 Uhr wird "Brand Aus" gegeben.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung bedankt sich Übungsleiter Wagner (Kommandant der FF Friedreichs) beim Verein PAN für die Bereitstellung des Übungsobjektes sowie bei den Feuerwehrmitgliedern für die zahlreiche Teilnahme an der Übung. Ebenso erwähnt er im Beisein von Bürgermeister Martin Bruckner den sehr guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstand der Feuerwehren der Gemeinde Großschönau.

Der Verein PAN lädt anschließend zu einer Jause in das Vereinshaus ein.  

 

eingesetzt waren: 

FF Engelstein, FF Friedreichs (für Übung verantwortlich), FF Großotten, FF Großschönau, FF Mistelbach, FF Wachtberg

unterstützt wurden wir von der FF Watzmanns sowie vom Atemluftfahrzeug des Abschnittes Weitra  

über 80 Mann, 8 Atemschutztrupps, 11 Fahrzeuge, 7 Tragkraftspritzen, ca. 1,5km Schlauch

28.10.2008 AG

Fotos: A. Grünstäudl

To top


______________________________________________________________


Übung 29.03.2008 Sägewerk Dorn

Samstag, 29.03.2008 - 14.00 Uhr   Brand im Sägewerk Dorn Zweres - 2 Personen vermißt

lautete die Alarmierung zur bezirksübergreifenden Übung am Betriebsgelände des Sägewerkes Dorn in Zweres/Klingelmühle

 

Bericht der FF Großotten:

?Retten, löschen, bergen, schützen? - so lautet ein Leitspruch der Freiwilligen FeuerwehrenGanz unter diesem Motto wurde am Samstag, den 29.03.2008 eine großangelegte bezirksübergreifende Feuerwehr-übung am Betriebsgelände des Sägewerkes Dorn in Zweres/Klingelmühle abgehalten.

 

 

Zum Ablauf und zur Übungsannahme:

Pünktlich um 14:00 Uhr wurde seitens der FF Groß Otten, in deren Einsatzgebiet das erwähnte Betriebs-gelände fällt, der gesamte Feuerwehrunterabschnitt Groß Schönau und die an das Einsatzgebiet angrenzende Feuerwehr Wurmbrand mittels Feuerwehrfunk zur Übung alarmiert und über das sich folgenderweise bietende Szenario informiert. Ausgelöst durch einen Schwelbrand im Sägekeller werden zwei Personen im stark verrauchten Keller des Sägewerkes vermisst. 

Die Freiwillige Feuerwehr Groß Otten begann sofort nach dem Eintreffen mit dem Aufbau einer Einsatz-leitung. Diese wiederum beauftragte die FF Wurmbrand mit dem Aufbau eines Atemschutzsammelplatzes. Die in kürzester Zeit eintreffenden Einsatzkräfte begannen nach Anweisung des Einsatzleiters OBI Josef Weiß mit dem Aufbau eines so genannten Löschangriffes, der das brennende Objekt bekämpfen und das angrenzende Wohngebäude schützen soll. Erschwerend kam jedoch für diese Kräfte die stark exponierten Wasserentnahmestellen hinzu.

Inzwischen rüsteten sich die speziell ausgebildeten Feuerwehrmänner mit so genannten schweren Atemschutzgeräten aus, um nach den vermissten Personen zu suchen. Die Einsatzkräfte konnten rasch, trotz der körperlichen Belastung bedingt durch die schwere Ausrüstung, die im stark verrauchten Keller vermissten Personen bergen und die dort gelagerten Gasflaschen entfernen.

Beteiligt waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Otten, Groß Schönau, Mistelbach,Wachtberg, Friedreichs und Wurmbrand.

 

Bei der anschließenden Übungsbesprechung seitens der Übungsleitung wurde festgestellt, dass die Zusammenarbeit unter den beteiligten Wehren reibungslos funktionierte.

Unterabschnittskommandant HBI Herbert Schagginger betonte ebenfalls, dass es sich um eine herausfordernde und erfolgreiche Übung handelte. Abschließend bedankte sich Sägewerksbesitzer Karl Dorn bei den beteiligten Einsatzkräften mit einer Jause.

 

Vielen Dank an die Feuerwehr Großotten für die Ausarbeitung dieser Übung.

Fotos: Max Mörzinger, Josef Schnabl, Werner Eschelmüller

  

To top


______________________________________________________________


2007

______________________________________________________________



UA Übung 21.10.2007

Brand im Fernheizwerk Großschönau - 2 Personen vermißt

- so wurde am 21.10.2007 der Unterabschnitt Großschönau zur UA Übung alarmiert.

Im Heizhaus des Fernheizwerkes, welches im Keller der Volksschule untergebracht ist, ist es zu einem Brand gekommen. Es mussten 2 Personen aus der Gefahrenzone gebracht werden, ebenso war es erforderlich die Volksschule zu evakuieren. 

 

To top

______________________________________________________________


Jahreskalender
genaue Zeit


Wettervorhersage:


Unwetterwarnungen:

www.uwz.at



Alarmierungsstatus Feuerwehren in NÖ:

www.feuerwehr-krems.at

Einsätze Bezirk Gmünd


Freiwillige Feuerwehr Großschönau © 2007 - 2012